Unsere Labore bieten mikrobiologische und chemische Untersuchung für verschiedenen Wasserarten an:

  • Trinkwasser TrinkwV

Als Trinkwasser ist jedes Wasser definiert,

  • das zum Trinken, Kochen, zur Zubereitung von Speisen und Getränken
  • zur Körperpflege und -Reinigung,
  • Reinigung von Gegenständen, die bestimmungsgemäß mit Lebensmitteln in Berührung kommen (Gläser, Geschirr, Besteck) oder
  • Reinigung von Gegenständen, die bestimmungsgemäß nicht nur vorübergehend mit dem menschlichen Körper in Kontakt kommen (Kleidung, Wäsche) bestimmt ist

Daher muss Trinkwasser so beschaffen sein, dass durch seinen Genuss oder Gebrauch eine Schädigung der menschlichen Gesundheit insbesondere durch Krankheitserreger ausgeschlossen werden kann. Die Güteanforderungen an Trinkwasser sind in Deutschland in der Trinkwasserverordnung (TrinkwV) festgelegt.

Legionellen ISO 11731 Labor Staber

Für Trinkwasser sind Untersuchungen des Warm- und Kaltwassers vorgeschrieben. Entsprechend den Vorgaben der Trinkwasserverordnung in der aktuell gültigen Fassung und den Empfehlungen des Umweltbundesamtes muss das Wasser in öffentlichen und gewerblich genutzten Objekten in regelmäßigen Abständen durch ein akkreditiertes Labor mit geschulten Probenehmern auf Legionellen getestet werden. Hierzu gehören alle Installationen in Gebäuden mit mehr als zwei Wohneinheiten, wenn: 

  • eine Großanlage zur Trinkwassererwärmung installiert ist (Warmwasseranlagen mit mehr als 400 Liter und/oder deren Warmwasserleitungen mehr als 3 Liter Inhalt haben (vom Abgang Warmwasserspeicher bis zur letzten Entnahmestelle, Zirkulationsleitung wird dabei nicht berücksichtigt)).
  • Anlagen installiert sind, die eine Vernebelung (z.B. Duschen) des Wassers möglich machen.

Die Untersuchung erfolgt gemäß ISO 11731 und prüft das Vorhandensein der Erreger im Leitungssystem und im Warmwasserspeicher. Für das Kaltwasser bieten unsere Labore Untersuchungen auf potenzielle Krankheitserreger (Gesamtkeimzahl nach TrinkwV, E.coli/coliforme nach DIN EN ISO 9308-1 und -2, Enterokokken nach DIN EN ISO 7899-2, Pseudomonas aeruginosa nach DIN EN ISO 16266, Clostridien nach ISO 14189) und auf chemische Parameter aus der Installation (u.a. Schwermetalle nach DIN EN ISO 17294-2) an.

  • Schwimm- und Badebeckenwasser DIN EN ISO 19643
  • Nutz- und Kühlwasser (Standort Nürnberg) 42. BImSchV (Verordnung über Verdunstungskühlanlagen, Kühltürme und Nassabscheider zum BundesImmissionsschutzgesetz)
  • Dialysewasser (Standort München) DIN EN ISO 23500-5
  • Betriebswasser aus Dentaleinheiten Empfehlung der KRINKO/RKI 2006
  • Roh- und Brunnenwasser TrinkwV 

Die aktuell gültige Fassung der Trinkwasserverordnung finden Sie hier.

Empfehlungen des Umweltbundesamtes liegen zu Untersuchungen des Kaltwassers und auf Legionellen im Trinkwasser bzw. in Verdunstungskühlanlagen vor